Käsekuchen mal anders

IMG_5900.jpg

Der Käsekuchen kam nicht nur optisch super an, sondern auch geschmacklich.

Mein Rezept hierzu:

für den Teig: 125g Deli Gutes mit Butter, 1 Ei, 70g Zucker, 250g Mehl, 1 TL Backpulver, 1 Pck. Vanillezucker, ( alles zu einem geschmeidigem Teig verkneten ) Den Teig im Anschluss in eine mit Backpapier belegte Springform drücken, den Rand etwas hochziehen.

für die Quarkmasse: 500g Quark, 2 Becher Schmand, 1/2 Tasse Öl, 200g Zucker, 1 Ei, 500ml Milch, etwas Zitronensaft, 1 Pck. Vanillepuddingpulver, 1 Pck. Saucenpulver ohne Kochen ( alles bis auf die Milch, Saucenpulver und Puddingpulver zu einer cremigen Masse rühren, nach und nach die Milch sowie Pudding und Saucenpulver dazu geben. Die Masse auf den Teig gießen und bei 170°C Ober und Unterhitze für ca. 60 Minuten backen.

Deko: eine Dose Pfirsiche gut abtropfen lassen und Scheiben aus den Pfirsichen schneiden, diese im Kreis auf den abgekühlten Kuchen legen, 2 Kekse als Ohren platzieren, aus Fondant 2 Augen, sowie Nase und Mund formen. Mit brauner Zuckerschrift Schnurrhaare aufmalen sowie 2 Pupillen. ( geht natürlich auch ohne Deko, wenn es etwas schlichter sein sollte.

 

Veröffentlicht in Testberichte.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.